Ein unglaubliches Gefühl beim Fallschirmsprung

Letztes Jahr zu Weihnahcten haben mein Freund und ich uns einen Tandemsprung geschenkt. Im August war es dann endlich soweit! Wir sind nach Klatovy, Tschechien gefahren, weil man dort aus 4000m Höhe und aus dem Heck des Flugzeuges springen kann! Nach der Ankunft mussten wir erst einmal die Formalitäten klären, was aber ganz schnell ging. Dann ging es an das Anziehen des Anzuges und die Einweisung folgte. Es war gar nicht so einfach, sich bei der steigenden Aufregung alles zu merken. Aber mein Tandemmaster ist auf jede meiner Fragen eingegenagen. Dann gings es ab in die Maschine! Mit jedem Höhenmeter wurde ich nervöser. Nach gut 20min lug sind wir auf 4000m Höhe angekommen. Ich bin als letzte gesprungen und es war schon komisch, alle vor mir in die Tiefe springen zu sehen! ^^ Und dann war ich dran: Ich konnte nicht nach unten gucken und ich muss auch gestehen, dass ich kurz nach dem Aprung die Augen geschlossen hatte. Aber dann ist es ein unglaubliches Gefühl. Zuerst realisiert man es gar nicht. Es ist laut und total unwirklich. Nachdem der Fallschirm geöffnet wurde, war ich einfach völlig aufgedreht. Dieses Gefühl ist unbeschreiblich! Die Welt von oben zu sehen und das Gefühl zu haben, man fliege, ist nur der Wahnsinn! Alles in allem war es ein super Erlebnis, dass man aber erst im nachhinein so richtig wahrnimmt!

Anna-Maria aus München

Fallschirm Tandem

Getagged mit: